Die besten Tauch-Spots weltweit

Veröffentlicht von

Tauchen ermöglicht den Wechsel der eigenen Perspektive. Unter dem Wasser warten auf Taucher Welten, die über dem Wasser nicht zu sehen sind. Dass Taucher daher nicht nur in einem Gewässer, sondern in verschiedenen Wasserwelten sich bewegen möchten, fällt wie Schuppen von den Augen. Die schönsten Tauch-Spots auf der Welt und was diese zu bieten haben, stellen wir daher im Folgenden vor.

Tauchen zwischen 13.000 Fischarten in Indonesien

Eine Vielzahl an Inseln warten in Indonesien darauf von Ihnen erkundet zu werden. Neben Bali und Lombok gibt es noch viele weitere Inseln in der indonesischen Inselkette, die mit ihrem Charme und weißen Sandstränden überzeugen. Alle Inseln haben jedoch eines gemeinsam: Die Unterwasserwelt ist einfach atemberaubend. Mit über 13.000 Fischarten können Sie einen bunten Mix von Fischen beim Tauchen vor sich sehen, die zwischen 550 unterschiedlichen Korallen schwimmen. Ein einzigartiges Erlebnis, dass jeder Taucher auf seiner Bucketlist haben sollte. Sollten Sie sich jedoch mal nach einem Taucherlebnis der extravaganten Art sehnen, empfehlen wir Ihnen den Komodo Nationalpark. Dort warten Manta Rochen und sogar Schnecken unter Wasser auf Sie. Doch nicht nur die Unterwasserwelt vom Komodo Nationalpark überzeugt, sondern auch die Landschaft, die über dem Wasserspiegel liegt ist, einen Ausflug wert.

Der Übergang von Salzwasser in Süßwasser in der Karibik

Die Karibik ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsgebiet, sondern auch ein bekanntes Schnorchel- und Tauch Paradies. Das türkisblaue klare Wasser bietet einfach perfekte Bedingungen für einen Unterwassergang. So können auch in der Karibik fantastische Korallenriffe erkundet werden. Spannend ist auch, dass immer mehr Hotels in der Karibik Freizeitaktivitäten anbieten, in denen die Korallenriffe von Müll befreit werden. So können Sie nicht nur die Unterwasserwelt erkunden, sondern auch Ihren Beitrag dazu leisten, dass auch zukünftige Generationen die Schönheit von Korallen erblicken können und zwar in Real-Life und nicht nur auf Fotos einer vergangenen Zeit.

Nach dem Tauchen ist man oftmals schlapp und so bietet auch hier die Karibik viel Erholung. Entspannung im Sonnenstuhl, ein Spaziergang am weißen Strand oder aber am Abend mit Blick aufs Meer eine zu rauchen, ist erlaub. So ist beispielsweite OG Kush beliebt.  Strafbar machen Sie sich dabei übrigens nicht. Jeder der über 18 ist, darf zumindest auf Antigua und Barbuda maximal 15 Gramm Cannabis besitzen.

Einen Kick bekommen Urlauber in der Karibik aber natürlich auch ohne berauschende Mittel. Haben Sie schon einmal nach einem Wrack getaucht? Dann wird es höchste Zeit. Auf Aruba können Sie zahlreiche Wracks unter Wasser betrachten und so tatsächlich in die Vergangenheit blicken.

Im Great Barrier Reef tauchen

Das Great Barrier Reef ist einer der bekanntesten Taucher Destinationen weltweit. Wohl jeder Taucher träumt davon einmal dort die Schönheit des Meeres zu erblicken. Sind Sie aber bereits in Australien oder haben das Great Barrier Reef bereits gesehen, gilt es auch andere Orte zu erblicken. Ein Besuch nach Yongala ist nur zu empfehlen. Auch hier können Sie ein versunkenes Schiff während eines Tauchgangs erblicken. Doch auch die Weihnachtsinsel ist ein absolutes Highlight. Dort werden Sie natürlich keine Weihnachtsmänner oder helfende Elfen erblicken, dafür aber viele Walhaie und eventuell sogar eine Krabbenwanderung an der Wasseroberfläche bestaunen können.

Fazit

Das Meer ist vielseitig, schließlich heißt unser Planet nicht umsonst der blaue Planet. Als Taucher fühlen Sie sich im Element Wasser nur allzu wohl und das ist auch gut so! So sehen Sie Orte und Naturereignisse, die anderen Menschen auf der Erde verwehrt bleiben. Um möglichst viel mitzunehmen, gönnen Sie sich doch eine Ferndestinationsreisen. So können Sie verschiedene Fischarten, Korallenriffe und die Vergangenheit unter Wasser erkunden. Die Kultur, Tradition und Natur des Landes sollten Sie aber in jedem Fall auch oberhalb der Wasserfläche erkunden. Diese hält Naturereignisse bereit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.